Manga:Kapitel 1009

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 1009

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Noch nicht bei Carlsen erschienen
Mangaband: Haoushoku (Band 100)
Japan
Titel in Kana: 奈落
Titel in Rōmaji: Naraku
Übersetzt: Hölle
Seiten: 19 (davon 2 in Farbe)
Im WSJ: #18 / 2021
Datum: 05.04.2021
TOC: 1
Zusatz
Erste Auftritte:
  • keine
Arc: Wa No Kuni Arc
Anime:

wird nachgetragen

Cover

Color Spread der Strohhut-Bande, Frontseitenrequest: "O-Tama, Komachiyo und die Strohhüte legen gewobene Amigasa-Hüte auf Jizo-Statuen, um sie vor dem Schnee zu schützen" von Honey Nameko. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal wurde ein Video mit dem Skizzierprozess der Doppelseite hochgeladen.

Handlung

  • Onigashima, innerhalb von Kaidos Schloss: Auf ihrer Suche nach Momonosuke treffen die verbliebenen sieben Akazaya plötzlich auf Kurozumi Orochi und Fukurokuju. Damit ist dem Shogun nun endgültig klar, dass sich die Prophezeiung bewahrheitet hat, woraufhin ihm der Anführer der Oniwabanshu vorerst zur Flucht rät. Der Kryptid-Zoan-Nutzer jedoch will endlich höchstselbst seine Peiniger besiegen und verwandelt sich daher in seine Yamatanoorochi-Form, als die Samurai auch schon ihre Schwerter ziehen und dem achtköpfigen Drachen kurzerhand seine Köpfe abschlagen! Während sechs von ihnen eilig weiterziehen, bleibt Raizo zurück, um sich Fukurokuju zu stellen...
  • Derweil auf dem Dach: Um ihren Plan, die beiden Kaiser voneinander zu trennen, in die Tat umzusetzen, will Eustass Kid Trafalgar Laws Teufelskräfte nutzen, doch erwidert dieser darauf, dass er aufgrund der mächtigen Hakis ihrer Feinde niemals nah genug an sie herankommen würde. Sofort scheint die Allianz um Ruffy daher einen anderen Plan zu verfolgen...
  • Zuvor jedoch holen Kaido und Charlotte Linlin zum Entsetzen ihrer Kontrahenten kurzentschlossen zu einer Combo-Attacke namens "Hakai" aus, bei welcher sie mittels ihrer geschwungenen Waffen eine gewaltige Druckwelle auf ihre Gegner entsenden. Diese entlädt sich machtvoll weit über die Grenzen der fliegenden Insel hinaus, doch hat sich Zorro mit all der Kraft seiner drei Schwerter dem Energiestrahl entgegengestellt, wodurch wiederum seine vier Mitstreiter unbeschadet davonkommen. Die Situation nutzend, schwingt sich Ruffy sogleich in die Lüfte, um Kaido zu attackieren, wobei der Kaiser seiner gestreckten Faust ausweicht, was für den Gummijungen beweist, dass ihm die letzten Angriffe deutliche Schmerzen zugefügt haben müssen. Erzürnt darüber schwingt Kaido im Gegenzug seine Keule und rammt Ruffy mittels seiner Technik "Kosanze Ragnaraku" verheerend in den Boden. Während die "mächtigste Kreatur der Welt" also mit dem Kapitän der Strohhut-Piraten beschäftigt ist, können sich die Anderen Big Mom entgegenstellen. Dazu formt Kid plötzlich eine Metallkiste, woraufhin Law zu seiner Attacke "Shambles" ansetzt. Diese verfrachtet überraschend Zeus ins Innere der Kiste, als auch schon Zorro und Killer zu ihren Klingen greifen und einen gemeinsamen Überraschungsangriff starten. Blitzschnell zerteilt Zorro mittels seiner neuen Fertigkeiten Prometheus in mehrere Stücke, wohingegen Killer problemlos mit Napoleon fertig wird. Ihrer Homies nun entledigt, will sich Kid Linlin annehmen und attackiert sie mit seinen "Punk Pistols", doch ist die Kaiserin davon völlig unbeeindruckt. Stattdessen schlägt sie den ehemaligen Supernovae einfach kraftvoll zu Boden. Kurz darauf beginnt dieser allerdings zu lachen, da er nur nahe genug herankommen wollte, um seine Technik "Repel" anwenden zu können. So befördert er, getragen von Metallteilen, Big Mom schließlich in die Luft, als auch schon Law hinzustößt und sie zusätzlich mit einem fliegenden Gesteinsbrocken attackiert. Zwar erahnt die Kaiserin das Kalkül dieses Angriff nicht direkt, doch muss sie bald feststellen, dass sie von den Wurfgeschossen über den Rand der Insel hinweg getragen wird: Schreiend fällt sie letztlich hinunter, direkt in Richtung des offenen Meeres, während ihr der gefangene Zeus nicht helfen kann...!

Verschiedenes

  • Oda nutzt für den Kapiteltitel ausnahmsweise nicht das japanische Jigoku (地獄) für "Hölle", sondern Naraku. Dies bedeutet übersetzt zwar ebenfalls "Hölle", beschreibt im Japanischen aber auch das Sanskritwort "Naraka", die Bezeichnung der Hölle in den vier Religionen Hinduismus, Jainismus, Buddhismus und Sikhismus. Nach dem Tod landen die Seelen dort übergangsweise und müssen ihre zu Lebzeiten begangenen Missetaten verbüßen, bevor sie wiedergeboren werden können.
    • In Kaidos Attacke Kosanze Ragnaraku finden sich die Kanji aus dem Kapiteltitel (奈落) wieder.
    • Im Kabuki-Theater nennt man "Naraku" auch den Bereich unter der Haupt- und Hanamichi-Bühne.
  • Jizo-Statuen finden sich in Japan oft auf Friedhöfen. Im japanischen Buddhismus sollen sie die Seelen auf ihrem Weg in die Unterwelt begleiten.
    • In bestimmten Überlieferungen ist Jizo eine Manifestierung des Unterweltherrschers Enma.
    • Der Color Spread könnte eine Anspielung auf die japanische Volksgeschichte Kasa Jizo sein, bei der ein mittelloser Mann seine Kasa-Hüte auf Jizo-Statuen legt, um sie vor dem Schnee zu schützen. Später erwidern die Jizo-Statuen ihren Dank für diese Tat und überhäufen den Mann und seine Ehefrau mit Schätzen und Nahrungsmitteln.

Odas Kommentar

Ich habe eine Banane mit Schale gegessen. Es war wie eine knusprige Banane! Ich könnte süchtig danach werden.

Manga-Bände Wa No Kuni Arc (Manga)


Fortsetzung von Band 90

Erster Akt:


Band 91


Band 92

Ende des ersten Aktes
Zweiter Akt:


Band 93


Band 94


Band 95

Ende des zweiten Aktes
Dritter Akt:


Band 96


Band 97


Band 98


Band 99


Band 100


Freie Kapitel

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts